Specht Jan"Es ist eine Schande, dass die eng belegten Sammelunterkünfte nicht schon längst zumindest teilevakuiert wurden. Man kann die Gesetzmäßigkeiten des Virus nicht straflos ignorieren. Ich vermisse auch Aussagen der Stadtverwaltung, wie die Gesunden, nicht infizierten Menschen geschützt werden. Warum braucht es da die Bezirksregierung für eine langwierige Suche nach Unterkünften? Wie aus der Presse bekannt ist steht in Gelsenkirchen ein großes Hotel Nähe der Arena leer, in welchem man sofort Menschen unterbringen könnte und gleichzeitig eine vorübergehende Perspektive für die dort Beschäftigten schaffen würde."

Brettschneider DagmarLeserbrief von Dagmar Brettschneider - sachkundige Einwohnerin von AUF Gelsenkirchen:

"Zunehmend wird in den Bundesländern (Sachsen, Niedersachsen, Mecklenburg - Vorpommern) das Impfen in Arztpraxen gegen Covid - 19 geplant bzw. schon durchgeführt. Auch die Kassenärztliche Vereinigung begrüßt dies: „Fünf Millionen Impfungen können pro Woche in 50000 Praxen durchgeführt werden, sprich 20 Patienten pro Tag und Praxis“, äußert sich der Vizepräsident der KV Stefan Hofmeister.

Specht JanIn der Ratssitzung am 3.12.2020 werden die Stadtverordneten einen dringlichen Antrag befassen, mit dem die Stadt eine Projektförderung aus dem Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" (SJK) beantragt.

„Nun mögen die Arbeiten am Golfplatz des Golfclub Haus Leythe wohl begründet sein, aber mir erscheint doch, dass es in Gelsenkirchen wichtigere kommunale Sporteinrichtungen zu fördern gibt“, begründet Jan Specht, Stadtverordneter von AUF Gelsenkirchen seine Ablehnung. Auch wenn Fuß- und Radwege entlang bzw. durch den Golfplatz führen kann man keineswegs davon sprechen, dass er der Öffentlichkeit zugänglich ist. Das wäre auch viel zu gefährlich und würde den Spielbetrieb stören.

Der Skandal in der Mülheimer Polizeibehörde bringt das Fass zum überlaufen. „Das sind keine Einzefälle, sondern ein handfestes strukturelles Problem“, mahnt Jan Specht, Stadtverordneter von AUF Gelsenkirchen.

Das zeigt die zunehmende Durchsetzung in Polizei, Bundeswehr, Verfassungsschutz, Kriminalämtern, Feuerwehr und Gerichten mit ultrareaktionären, faschistoiden bis faschistischen Kräften, auch AfD-Mitgliedern. Was in den rechtsextremen Chats von Polizisten kursierte, ist absolut menschenverachtend: Hakenkreuze, Reichskriegsflaggen bis hin zur fiktiven Darstellung einer Erschießung von Menschen mit dunkler Hautfarbe. Diese Netzwerke und ihre Hintergründe müssen aufgedeckt werden!

Einladung WahlpartySonntag, den 13.9.2020 von 18 - 22 Uhr

Wir feiern mit Kultur, aktuellen Ansagen von Wahlergebnissen, Hähnchen vom Grill (ab 17 Uhr)

im Kultursaal der Horster Mitte, Schmalhorststrasse 1

Unterkategorien