AUF Neujahrskarte 2018 web

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden,
kann man Schönes bauen.

Johann Wolfgang von Goethe

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr 2017. AUF Gelsenkirchen wünscht freudige, schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage. AUF Gelsenkirchen wünscht auch für 2018 ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr, weiterhin anregende Zusammenarbeit, zahlreiche Mitstreiterinnen und Mitstreiter und viele gemeinsame Erfolge bei den großen Herausforderungen dieser Zeit. Auf ein erfolgreiches gutes neues Jahr 2018!


 

Monika Gärtner-Engel von AUF hat schwere Kritik am Neujahrsempfang: Da wurde völlig an den Problemen der Stadt und seiner BewohnerInnen vorbeigere­det!

Die Stadt Gelsenkirchen besitzt ein beeindruckendes Potenzial in vielen guten Initiativen und ausgebildeten Fähigkeiten. Das wurde auf dem Neujahrsempfang der Stadt Gelsenkirchen deutlich und lebendig. Zu Recht. Nur – auf welche Reali­täten in der Stadt, in der kommunalpolitischen Entwicklung treffen diese Poten­ziale heute und in Zukunft?

 

Das kam nicht zur Sprache, weder in den Worten von OB Baranowski noch in der Predigt von Frau Käßmann. Im Publikum saßen doch auch mit dem Regierungsprä­sidenten Herrn Paziorek wichtige Adressaten der kommenden Auseinanderset­zungen. Auch Frau Käßmann blieb den Erwartungen leider, leider vieles schuldig, denn man erwartete von ihr gewohnt erfrischende, kritische und offene Worte zu den brennenden Fragen unserer Zeit – doch sie hatte sich nicht die geringste Mühe gemacht, sich mit der Situation Gelsenkirchens vertraut zu machen. Damit wären doch schon klare Worte gesprochen und viele Bezüge zu den zehn Geboten angebracht gewesen, oder?

Last but not least: Nach den eher selbstbeweihräuchernden Reden das pralle, kostenlose Buffet. Ok, von Gelsenwasser gesponsert. Nur: Ist das so ein selbst­loses Geschenk, wie es klingt? Zahlt die Stadt – zahlt es der Steuerzahler. Zahlt es Gelsenwasser – zahlt es der Gebührenzahler… Jacke wie Hose!