Bus-Delegation aus Gelsenkirchen wird Öffentlichkeit herstellen

Es ist soweit - der Prozess gegen den Unterlassungsbeschluss aufgrund der geäußerten Wahrheit, dass "am Rat vorbei Millionen Euro´s in die Taschen des Investors fließen" gegen die AUF-Stadtverordnete Monika Gärtner-Engel und gegen die MLPD (Stefan Engel) in Hamburg findet nun zum vorgezogenen Termin am kommenden Freitag, den 09.09.2005 um 9.30 Uhr beim Landgericht Hamburg statt. Die Stadtverwaltung hält es nicht für nötig, die Klage zurückzuziehen, obwohl sich in der aktuellen Entwicklung über das Hans-Sachs-Haus nachdrücklich alle Erkenntnisse der PDS/AUF- Fraktion bestätigt haben. Die Kriminalisierung und Einschüchterungsversuche gegen

ehrliche Stadtverordnete, die sich den Bürgern verpflichtet fühlen, werden wir nicht hinnehmen. Die Absicht der Stadtspitze, diesen Prozess in Hamburg durchzuführen, um die Gelsenkirchener Bevölkerung und damit die Gelsenkirchener Öffentlichkeit auszuschliessen, wird ebenfalls nicht funktionieren. Initiiert von der Montagsdemonstration und gemeinsam mit AUF Gelsenkirchen organisiert die neue Initiative "Gelsenkirchener Solidarität" die Fahrt zum Prozeß. Deshalb wird es Jedem ermöglicht, mit einem gemeinsamen Bus für 15 Euro hin und zurück zum Prozess mit zu fahren. Der Bus fährt um 4:30 Uhr vom Musiktheater und um 4:45 Uhr von der Horster Mitte (ehemalige Sparkasse) los. Solidarisch empfangen werden wir von der Montagsdemonstration Hamburg - die uns auch nach dem Prozeß noch bei einer Stadtführung Hamburg zeigt. Also ein rundum spannender und ereignisreicher Tag. Alle Daheimgebliebenen können sich in einer Mahnwache am selben Freitag ab 11 Uhr -18 Uhr direkt vor dem Hans-Sachs-Haus informieren, ihre Meinung sagen und austauschen, wie der bisherigen Politik zum Hans-Sachs-Haus, die rigoros über die Köpfe der Bürger hinwegging, ein Ende gesetzt wird. Bei einer Kundgebung um 16.30 Uhr wird es einen Telefonbericht vom Prozess/ggf. Urteil und ein offenes Mikrofon zur Beurteilung und Schlussfolgerungen geben. Weitere Infos, Anmeldungen und Fahrkarten sind unter der Telefonnummer 0209/517648 oder 0174/1838081 möglich.

Mit freundlichen Grüßen Für die Montagsdemonstration, AUF Gelsenkirchen und die "Gelsenkirchener Solidarität " Manuela Reichmann