Gelsenkirchen Bergmannsheil Buer

AUF stellte zum Gesundheitsausschuss am 28.1.16 einen Dringlichkeitsantrag zur Tagesordnung- gegen Bettenabbau an Krankenhäusern- hier: Urologie Betten im Bergmannsheil.

Hintergrund ist der Krankenhausrahmenplan der Landesregierung, der einen Bettenabbau in NRW von 9 % an Krankenhäusern vorsieht. In Gelsenkirchen/Bottrop und Gladbeck wollen die Krankenkassen insgesamt 111 Klinikbetten streichen. Frau Welge informierte, dass schon jetzt 86.2% Bettenauslastung in Gelsenkirchen besteht - enorm hoch und riskant, weil eine Bettenauslastung von über 90% einen Anstieg der Todesfälle wegen geringerer Möglichkeit einer guten Versorgung mit sich bringt. Diese hohe Arbeitsbelastung kann jeder im Gesundheitswesen Beschäftigte nur bestätigen! Und nicht nur das die stationäre Versorgung sich enorm verschlechtern würde – es bedeutet auch erneut ein Abbau von Arbeits- und Ausbildungsplätzen!
Einstimmig beschloss der Gesundheitsausschuss sich gegen den Bettenabbau auszuspprechen, hier speziell in der Urologie.